28 | 05 | 2017

Radwanderfahren

Was ist Radwandern?

Unter Radwandern wird sowohl das volkstümliche als auch ein sportliches Fortbewegen mit dem Fahrrad verstanden. Radwandern soll ein Freizeitvergnügen für die ganze Familie sein. Die Angebote der Vereine sprechen alle Alters- und Zielgruppen an. Trotz teilweiser körperlicher Leistungsfähigkeit ist Radwandern freizeitsportlich orientiert. Die wesentlichen Aspekte des Radwanderns liegen im gesundheitlichen und im kommunikativen Bereich. 

Welche Gründe sprechen für Radwandern?

Radwandern 
  ... eignet sich hervorragend dazu, das Wohlbefinden zu steigern. Es bewirkt, den Bewegungsmangel, eine der Hauptzivilisationskrankheiten, abzubauen. Wird es regelmäßig betrieben, führt es zur Verbesserung der körperlichen Fitness. Gestärkt werden Herz, Kreislauf und die lokale Muskulatur.

 
... als gemeinsames Erlebnis ist ein besonders wichtiger Aspekt. In unserer Gesellschaft wird es immer wichtiger, sinnvolle Freizeitangebote zu schaffen, um vielen Menschen nicht zuletzt die Möglichkeit der Kommunikation und Geselligkeit zu bieten. 

 
... bietet eine hervorragende Möglichkeit, die nähere Heimat per Fahrrad kennen zu lernen. Im Mittelpunkt kann hierbei sowohl das Naturerlebnis als auch das kennen lernen von Sehenswürdigkeiten in der Umgebung stehen.

Werbemaßnahmen durch den Verein                       

  • Informationen über
    die Vereinszeitung
    die örtlichen Medien
    Mundpropaganda
    Plakate und Handzettel
    -  „Kennenlern“-Fahrten
  • Informationsinhalte u.a.
    Tag der Veranstaltung
    Treffpunkt
    Start- und Rückkehrzeit
    Fahrziel mit Kilometerangabe

Mitglieder in einem Verein des Bund Deutscher Radfahrer e. V. oder Radsportverbands-Einzelmitglieder können zurückgelegte Strecken in einen Fahrtenpass eintragen. Dieser wird dann als Grundlage für die Jahreswertung herangezogen. Der Fahrtenpass gibt aber auch einen Überblick über die geradelten Strecken. Sind im Jahresverlauf (Radwandersaison) mehr als die für die Altersklasse vorgesehenen Kilometer (zwischen 200 und 1.200 km) geradelt worden, kann eine Jahresauszeichnung erworben werden.

Saisonvorbereitung Radwandern im Verein         

  • Wann wird gefahren?
    Samstag, Sonntag, an Wochentagen, an Feiertagen
    am Vormittag, am Nachmittag, nach Feierabend
  • Wo und wann wird gestartet?
    Es sollte möglichst, abhängig von den Tagen, immer zur gleichen Zeit und vom gleichen Startort aus geradelt werden. Das prägt sich leichter ein.

Welche Gruppe ist die richtige?

Einsteigergruppe          - kleine Touren mit großem Genuss. Touren von 20-40 Kilometer pro Tag:
Durchschnittsgeschwindigkeit unwichtig.
Plauschgruppe             - 40-80 Kilometer pro Tag:
Geschwindigkeit 16-20 km/h. Aktiv sein und Radtour
genießen.
Hobbygruppe               - 80-120 Kilometer pro Tag:
Geschwindigkeit 20- 25 km/h. Das Radfahren
regelmäßig als Sport betreiben.
Tourengruppe               - 100 und mehr Kilometer pro Tag:
Geschwindigkeit über 25 km/h. Man will in
der Saison einiges erreichen und sucht die Herausforderung auf dem Rennrad.

Welche Wanderfahrten werden angeboten?

Die Angebote können als Vereins- oder Einzelwanderfahrten durchgeführt werden. Z. B.

eigene ausgearbeitete Tagestouren
eigene ausgearbeitete Mehrtagestouren
Landesverbands-, Bezirks- und Kreissternfahrten
Fahrt zum Bundes-Radsport-Treffen

Weitere Aktionen                                       

- Deutsches Radsportabzeichen
- 25 m Langsamfahren
- Aktionstage
- Volksradfahren
- Richtig-Fit-Tag

Wie setze ich die Vereinswanderfahrten in die Tat um?

Ein engagierter und umsichtiger Tourenleiter übernimmt die Gruppe.
Er...
-   kann ein gleichmäßiges Tempo fahren.
-   kennt die Strecke.
-   achtet auf die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung.
-   achtet darauf, dass auch der schwächste Teilnehmer der Gruppe ohne Überanstrengung mitfahren kann.

Gegenseitige Rücksichtnahme ist die Voraussetzung für ein gutes Gelingen jeder Vereinswanderfahrt.

Für Vereinswanderfahrten (mindestens 4 Vereinsmitglieder) gibt es die Möglichkeit beim Radsportverband Niedersachsen und beim Bund Deutscher Radfahrer an der Vereins-Jahreswertung teilzunehmen. Dazu müssen in einer Saison mehr als 1.000 Vereinskilometer zurückgelegt werden. Die Mitglieder (auch Gäste) tragen sich dazu unter Angabe der gefahrenen Kilometer in eine Wertungskarte ein, die der Fachwart Radwanderfahren des Vereins führt.

                


Koordinator Radwanderfahren im Radsportverband Niedersachsen e.V.
Tom Finkes
Telefon: 0511 / 21 59 906
eMail:
finkes@radsportverband.de

Verwandte Beiträge
WM-Halle 1
Interne Suchmaschine
Aktuell
Wer ist online

Aktuell sind 404 Gäste und ein Mitglied online

  • Dagobert
Login Form

DRA 01x160
 
KSG Anzeige Sport A4 150508x160
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bundesligamannschaft_junioren_2014-160.jpg