22 | 07 | 2017

News

20.03.2017
Rad-Bundesliga: Junioren und Masters fahren künftig gemeinsam

rc lilalogistik2Die Rad-Bundesliga der Junioren wird ab dieser Saison für Fahrer der Mastersklassen geöffnet. Neben den U19-Fahrern sind dann alle Sportler des Jahrgangs 1977 und älter startberechtigt. Dies teilte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) nun in einer Amtlichen Bekanntmachung mit. Für die Rennen werden maximal 100 Sportler der Mastersklasse zugelassen, die dann zusammen mit den U19-Fahrern auf die Strecke gehen. Es können sowohl Einzelfahrer als auch Mannschaften mit sechs Startern teilnehmen. Sie können bis zum 1. April für die Bundesliga melden. Eine Mannschaft besteht aus maximal zehn Sportlern, von denen sechs bei einem Rennen teilnehmen dürfen.

Der Sportdirektor des BDR Patrick Moster sieht bei den gemeinsamen Rennen mehrere Vorteile: zum einen sind die Starterfelder größer, wovon nicht nur die Veranstalter profitieren, sondern auch die Nachwuchsfahrer, denn so lernen die Junioren, im Hinblick auf Welt- und Europameisterschaften sich in großen Feldern zu bewegen. Zum anderen können die U19-Fahrer von den Masters lernen. «Die deutschen Masters-Fahrer haben ein hohes technisches Niveau, Rennhärte und sie gestalten die Rennen offensiv. Wir denken, dass die Junioren so auch in Sachen Taktik und Rennübersicht lernen können», so Moster gegenüber rad-net. Neben dem Lerneffekt und den gemeinsamen Rennen, haben die Master den Vorteil, bei großen Straßenrennen fahren zu können.

 Das genaue Reglement wird in den kommenden Tagen veröffentlicht.
Interne Suchmaschine
Aktuelles
Wer ist online

Aktuell sind 354 Gäste und keine Mitglieder online

Interne Bereiche
Login Form

BioRacerx160.jpg
KSG Anzeige Sport A4 150508x160
 
Renndienstwagen 2014 2x160
 
BioRacer
 
Stadler 2016 2x160
 
Contix160
 
LOGO-KSG-RGBx160x60
 
 anzeige holste
 
 logo sportstadt bad salzdetfurth
 
clip image002
 
FZO Oldenburgx160
 
KSG Hannoverx160
 
 DRA 01x160